Analysetyp

Je nach Art der Analyse können Sie im Analyse-Assistenten zwischen gebietsbezogenen und standortbezogenen Analysetyp wählen.

Die Auswahl erscheint bei folgenden Analysen:

Gebietsbezogen

Bei gebietsbezogenen Analysen tritt eine Gebietsebene an die Stelle der Tabelle, und zu jedem Gebiet erfolgt eine Analyseausgabe.

Bei diesem Untertypen werden alle Datensätze zusammengefasst, die sich auf das gleiche Gebiet beziehen (=“aggregiert“). Dazu bietet EasyMap verschiedene Aggregationsmöglichkeiten (z. B. Summenbildung, Mittelwert). Diese werden bei den Analyseeigenschaften angeboten. Bei Analysen, die Proportionalsymbole oder Diagramme generieren, wird bei einer gebietsbezogenen Darstellung pro Gebiet ein Symbol oder Diagramm generiert.

Mehr Informationen

Standortbezogen

Bei einer standortbezogenen Darstellung wird zu jedem Datensatz ein Symbol bzw. Diagramm erzeugt. Die Datensätze werden also nicht zusammengefasst. Dadurch können mehrere Symbole bzw. Diagramme innerhalb eines Gebiets erscheinen.

Möchten Sie eine Platzierung der Symbole anhand geographischer Koordinaten? Dann wählen Sie diesen Analyse-Untertyp.

Mehr Informationen

Gebietsbezogene Darstellung

Was fließt in die Klassifizierung ein?

Bei gebietsbezogenen Analysen gibt es einen Unterschied zwischen nicht analysiert und nicht klassifiziert.

Wenn zu einem Gebiet überhaupt keine Daten vorliegen, d.h. für keine Zeile der Tabelle stimmt die Nummer mit dem betreffenden Gebiet überein, nimmt dieses Gebiet überhaupt nicht an der Analyse teil. Das Gebiet bleibt bei Flächenfärbungen ungefärbt, und bei Symbol- oder Diagrammanalysen wird kein Symbol oder Diagramm erzeugt.

Wird jedoch wenigstens eine Zeile in der Tabelle gefunden, deren Nummer zum Gebiet passt, nimmt dieses Gebiet an der Analyse teil. Die Klassifizierung entscheidet nun, was zu diesem Gebiet in der Analyse dargestellt wird. Wenn in der Datenspalte, die für die Analyse verwendet wird, kein Wert vorhanden ist oder dieser außerhalb des Analysebereichs liegt, fällt dieser Wert in die immer vorhandene Restklasse nicht klassifiziert. Im Gegensatz zu Gebieten, die gar nicht an der Analyse teilnehmen, kann jedoch die Darstellung dieser Restklasse beeinflusst werden. Z.B. kann bei Flächenfärbungen eine Farbe vergeben werden, und bei Symbolanalyse kann eine Größe >0 pt eingegeben werden, um auch für Gebiete, deren Wert aus der Klassifizierung herausfällt, ein Symbol darzustellen.

Datenaufbereitung bei gebietsbezogenen Analysen

Folgende Analysen sind immer gebietsbezogen, daher wird hier keine Auswahl des Untertyps angeboten:

  • Flächenfärbung
  • Boston-Grid.

Datenabhängige Gebietstexte

Jede Ebene mit Gebietstexten erlaubt im Bereich Gebietstext die Anzeige von datenabhängigen Gebietstexten. Auch wenn EasyMap diese Art der datenabhängigen Darstellung nicht als Analyse präsentiert, entspricht hier die Datenaufbereitung derjenigen der gebietsbezogenen Analysen. Daher wird auch hier ein Aggregationsmodus abgefragt. Werte zu nicht analysierten Gebieten werden in der Textausgabe gar nicht dargestellt, wohingegen für leere Tabellenzellen der in Missing Data angegebene Wert verwendet wird.

Wie Sie Flächen bzw. Gebiete datenabhängig beschriften erfahren Sie hier.

Standortbezogene Darstellung

Bei standortbezogenen Analyse steht eine Tabelle im Vordergrund, wobei zu jeder Zeile dieser Tabelle eine Analyseausgabe erfolgt.

Datenaufbereitung bei standortbezogenen Analysen

Folgende Analysen sind immer standortbezogen, daher wird hier ebenfalls keine Auswahl des Untertyps angeboten:

Die Analyse Flächenschraffur stellt einen Sonderfall dar: Die Darstellung erfolgt zwar gebietsbezogen, es findet aber wie bei standortbezogenen Analysen keine Aggregation statt. Jeder Datensatz wird in Form eines Schraffurbalkens dargestellt.